Archiv 2017

„Danke Schiri“-Aktion

(20.12.2017)

Toller Erfolg für den Lüneburger Ex-DFB-Schiri Tobias Helwig: er wurde zum Bezirkssieger 2017 der Aktion „Danke Schiri“ in der Kategorie U50 auserkoren. Die Ehrung erfolgt am 10.02.2018 bei der DEKRA in Hannover statt. Wir gratulieren!

Weihnachtslehrabend 2017

(01.12.2017)

Moin Moin zusammen,

wir möchten an dieser Stelle nochmal an den Weihnachtslehrabend erinnern. Am nächsten Freitag, den 08.12. wollen wir mit euch zusammen das Jahr in einem gemütlichen Rahmen ausklingen lassen. Ab 19:00 Uhr treffen wir uns im Erbstorfer Vereinsheim zum letzten Weihnachtslehrabend des NFV Kreises Lüneburg. Neben dem Weihnachtsessen stehen vor allem die Wahl des SR/Jung SR des Jahres, sowie Ehrungen auf dem Programm.
Wir würden uns freuen, wenn ihr wieder genau so zahlreich wie letztes Jahr erscheint.
Liebe Grüße und bis nächsten Freitag!
Euer KSA

Arbeitsgruppe bereitet Fusion vor

(11.11.2017)

Wie auch die anderen Ausschüsse der beteiligten Kreisfussballverbände sind die Schiedsrichter der drei Kreise Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen fleißig in Gesprächen, um die Zukunft im neuen Großkreis „Heide-Wendland“ zu planen. Und wenn es manchmal nur kleine Unterschiede sind, es muss eine gemeinsame Lösung gefunden werden. Für viele Dinge gilt es einen Nenner zu finden, zum Beispiel in den Bereichen Terminpläne, Anerkennungsverfahren, Spesen, Arbeitsverteilung im neuen KSA, Ansetzungen u. v. m…
Nähere Informationen werden dann zeitnah hier auf der Homepage zu finden sein.

Die Arbeitsgruppe der KSA’s beim Treffen am 11.11.2017 in Zernien
V. l. n. r.: Björn Kowalik, Oliver Vogt (beide LG), Volker Leddin (Sprecher der Arbeitsgruppe, UE), Adrian Böhm (DAN), Falko Meyer, Brian Backhaus (beide LG), Volker Hildebrandt (DAN), Klaus Remus, Jörg Schoss (beide UE), Siegmund Suchanek (LG), Frank Müller (DAN), Manfred Wolff (LG). Es fehlen Sebastian Warnecke, Tobias Jahnke, Jens Bergemann, Christoph Ramünke (alle UE), Mike Heinicke (LG)

Das Klima wird rauer…

(Lüneburger Landeszeitung vom 10.11.2017)

Vereine müssen sich besser um ihre Referees kümmern

Von Ulrich Pott

Lüneburg. Der Hilferuf eines 17-jährigen Schiedsrichters nach einer Jugendfußballpartie in Westerweyhe (die LZ berichtete) zieht seine Kreise. Dass ein junger Referee die Polizei einschalten muss, um unbeschadet aus der Kabine zu kommen, sprengt alle bislang dagewesenen Grenzen. Was in Großstädten wie Hamburg oder Berlin leider schon bittere Normalität ist, schien im Kreis Lüneburg und Umgebung lange undenkbar. Doch nun häufen sich Ausfälle von Spielern, Trainern und oft auch Eltern bzw. Angehörigen. Die LZ sprach über die Folgen mit Oliver Vogt, einem der erfahrensten Referees in Lüneburg und Mitglied des Kreisschiedsrichterausschusses.

Nehmen die Übergriffe auf Schiedsrichter in letzter Zeit zu, gerade auch im Jugendbereich?
Oliver Vogt: Es ist festzustellen, dass allgemein der Respekt vor Menschen, die etwas zu entscheiden haben bzw. es müssen, weniger wird. Die gleiche Frage kann auch Polizisten, Lehrern etc. gestellt werden – die Antworten würden sich vermutlich sehr ähneln.
Die körperliche als auch die verbale Distanzzone von Spielern, Trainern/Betreuern, Zuschauern/Eltern zum Schiedsrichter ist sehr gering geworden. Zum Glück sind tatsächliche „Übergriffe“ Einzelfälle.

Haben Sie aufgrund solcher Vorfälle vermehrt mit Schiedsrichtern zu tun, die keine Lust mehr haben und aufhören?
Ja, mit steigender Tendenz.

Wie können sich Schiedsrichter schützen und was müssen bzw. sollte Vereine tun?
Als Kreisschiedsrichterausschuss können wir nur versuchen, unsere Schiedsrichter bestmöglich auszubilden, ihnen Regelkenntnisse für das Spiel zu vermitteln und auch für Geschehnisse
außerhalb des Spielfeldes zu sensibilisieren. Die beiden letzten monatlichen Lehrabende zum Beispiel hatten die Themenschwerpunkte „Einflüsse von außen“ und „Fertigung eines Sonderberichtes“.
Es liegt an den Vereinen, seine Trainer und Betreuer entsprechend auszubilden und sich auch um die eigenen Schiedsrichter zu kümmern. Eine wichtige Rolle sehe ich in der Funktion des Vereinsschiedsrichterobmanns, der diesbezüglich aktiv sein müsste. Eventuelle Beitragsfreiheit oder die Bezahlung der Schiedsrichterausrüstung reicht vereinsseitig bei weitem nicht aus.

Weihnachtslehrabend wieder in Erbstorf

(31.10.2017)

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wird der Weihnachtslehrabend wieder im Sportheim des TuS Erbstorf durchgeführt. Tag und Uhrzeit bleiben jedoch unverändert: Freitag, 08.12.2017, 19:30 Uhr – Hunger und Durst mitbringen!

Fusionsgespräche LG/UE/DAN

(20.10.2017)

Auch auf der Ebene der Kreisschiedsrichterausschüsse laufen in Sachen Kreisfusion schon reichlich Gespräche. Da sich alles derzeit auf der untersten Arbeitsebene befindet, können noch keine Ergebnisse präsentiert werden. Selbstverständlich wird an dieser Stelle über die erzielten Resultate informiert.

Hoher Besuch beim Oktober-Lehrabend

(18.10.2017)

Günther Thielking (Hagen), Mitglied des DFB-Schiedsrichter-Kompetenzteams um Lutz Wagner, hielt den Gastvortrag beim Lehrabend im Oktober. Beim Thema „Einflüsse von außen – und der Umgang damit“ zog er die anwesenden Schiedsrichter in seinen Bann.

Günther Thielking beim Vortrag

21 neue Schiedsrichter

(29.09.2017)

Seit August verfügt der NFV-Kreis Lüneburg über 21 neue Schiedsrichter, die ihre Prüfung beim Sommerlehrgang erfolgreich absolviert haben.

21 neue Schiris, rechts freut sich Bezirks-SR-Lehrwart Martin Zornow (Suhlendorf)

DFB-Schiedsrichterinnen des NFV gut gerüstet

(24.08.2017, www.nfv.de)

Obmann Bernd Domurat mit den DFB-Schiedsrichterinnen des NFV. Foto: Haase


Gut gerüstet gehen die niedersächsischen DFB-Schiedsrichterinnen in die neue Saison – die Spitzen-Unparteiischen haben den obligatorischen Vorbereitungs-Lehrgang in der Sportschule Kaiserau erfolgreich absolviert. Neben den Fitness- und Regeltests standen zahlreiche Lehreinheiten auf dem Programm, wie Videoschulung, einheitliche Regelauslegung, Abseitstraining für die Assistentinnen sowie eine sportpsychologische Einheit. Insgesamt haben sich die Top-Schiedsrichterinnen drei Tage lang intensiv auf den Saisonstart vorbereitet.
Für die DFB-Schiedsrichterinnen fängt die neue Saison mit dem DFB-Pokal der Frauen am 26. und 27. August an. Eine Woche später, am 2. und 3. September, startet der Spielbetrieb sowohl in der Allianz Frauen-Bundesliga als auch in den beiden Staffeln der 2. Frauen-Bundesliga. Am 2. September beginnt die B-Juniorinnen-Bundesliga Nord/Nordost. Die Staffeln West/Südwest und Süd starten dann am 9. September in die Saison 2017/2018.
Mit in Kaiserau dabei war auch ein letztes Mal Imke Lohmeyer – die 28-jährige Schiedsrichterin aus dem Kreis Ostfriesland war immerhin zehn Jahre lang auf der DFB-Liste und pfiff in den vergangenen fünf Jahren 27 Spiele in der Frauen-Bundesliga. Herbert Fandel, Vorsitzender des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses, und Christine Baitinger, Mitglied der Schiedsrichter-Kommission Amateure, dankten Imke Lohmeyer für ihr langjähriges vorbildliches Engagement und die tollen Leistungen.
Zufrieden und „auch ein wenig stolz“ war auch Niedersachsens Verbands-Schiedsrichter-Obmann Bernd Domurat (Wilhelmshaven), der den Lehrgang in Kaiserau mit begleitete. Bernd Domurat: „Der Niedersächsische Fußballverband ist mit zahlreichen Schiedsrichterinnen auf FIFA-Ebene und in den verschiedenen Bundesligen auf Frauen- und Männerebene vertreten und hat hier seit Jahren eine bundesweite Vorbildfunktion. Ich freue mich sehr, dass wir auch in der neuen Saison mit einem leistungsstarken NFV-Team in den höchsten Klassen vertreten sind.“
Und auch Bernd Domurat dankte Imke Lohmeyer für ihre langjährige Tätigkeit: „Imke zählte zu den besten Schiedsrichterinnen Deutschlands und zeichnete sich durch eine hohe Einsatzbereitschaft aus. Auch wenn sie nun ein wenig kürzer tritt, bin ich doch zuversichtlich, dass sie unserer gemeinsamen Sache, der Schiedsrichterei, eng verbunden bleibt.“
Autor / Quelle: Marco Haase
–> stehend 2. von rechts: Lüneburgs Nr. 1 Celina Böhm (SV Eintracht), vorne rechts übrigens FIFA-Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein – eine fehlt: Bundesliga-Aufsteigerin Bibiana Steinhaus.

News von den Lüneburger Top-Referees

(15.08.2017)

Auf überörtlicher Ebene hat sich zur neuen Saison 2017/18 wieder viel bei den Lüneburger Schiedsrichtern getan. Zum Aufstieg kann gratuliert werden:
Celina Böhm (SV Eintracht Lüneburg) SR B-Juniorinnen-Bundesliga
Tim Alexander Strampe (MTV Handorf) SR Landesliga / SRA Oberliga / Verbandstalentkader
Stefan Frehse (MTV Treubund Lüneburg) SR Bezirksliga
Claas-Frerich Wiegel (TSV Gellersen) SR Bezirksliga
Efdal Yasa (MTV Treubund Lüneburg) SR Bezirksliga
Henrik Specht (SV Scharnebeck) Bezirkstalentkader

Bericht aus dem NFV-Journal:

(01.04.2017)

NFV-Journal 04/2017

Die Lüneburger Landeszeitung berichtet schon wieder…

(05.03.2017)

Zum Vergrößern bitte einfach auf das Bild klicken:

Dank an die Landeszeitung (http://www.landeszeitung.de/)!

Die Lüneburger Landeszeitung berichtet…

(02.03.2017)

Zum Vergrößern bitte einfach auf das Bild klicken:

Dank an die Landeszeitung (http://www.landeszeitung.de/)!

Dank an die Landeszeitung (http://www.landeszeitung.de/)!

Dazu noch ein kleiner Film:
LZPlay.de zu Gast bei der Abschlussprüfung

Verletzung

(05.02.2017)

Blödes Ende des Jung-SR-Turniers in Stade für Christian Blehm vom TSV Gellersen: während eines Spiels knickte er unglücklich mit dem linken Fuß um – zwei Außenbänder gerissen… Inzwischen kann er halbwegs wieder gehen, trotzdem wünschen wir natürlich weiterhin gute Besserung!

In eigener Sache

(04.02.2017)

Die aktuelle Version der Homepage der Lüneburger Schiedsrichter lässt sich auf dem Smartphone derzeit nicht optimal darstellen. Daran wird in den nächsten Wochen gearbeitet, daher kann es temporär zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit der Webseite kommen.

LEK-Cup Lahti

(01.02.2017)

70 Jahre „Lahden Erotuomarikerho“ – die Schiedsrichtervereinigung Lahti aus Finnland veranstaltet seit vielen Jahren den LEK-Cup, DAS finnische Turnier für SR-Mannschaften. Oftmals war ein Team aus Lüneburg am Start (1989 das erste Mal und dann gleich den Titel gewonnen), jetzt steht der Termin für das Turnier im Jubiläumsjahr fest: am 18. und 19. November 2017 findet die Veranstaltung in der Sporthalle Mukkula statt, in der sich ein Fußball-Großfeld befindet – in diesem Jahr sicherlich auch wieder mit Lüneburger Beteiligung.

Halbzeittagung des NFV-Bezirk Lüneburg

(28.01.2017)

V. l . n. r.: Anne Heuer (TuS Brietlingen), Louis Mourier (SV Eintracht Lüneburg), KSO Falko Meyer (TuS Barendorf), Tim-Alexander Strampe (MTV Handorf), Brian Backhaus (TuS Neetze), Tarek Mgherbi (TuS Erbstorf), Jona-Levi Stammwitz und Stefan Frehse (beide MTV Treubund Lüneburg)

Zahlreich vertreten war die Unparteiischen des NFV-Kreis Lüneburg bei der Bezirks-Halbzeittagung in Stade. Ein Bericht von der Tagung ist auf den Seiten des NFV-Bezirks Lüneburg zu finden:
Bezirks-SR-Halbzeittagung 2017

Nächstes Jung-SR-Turnier im Kreis Emsland

(20.01.2017)

In Meppen, Lingen und Umgebung wird das 36. Jungschiedsrichterturnier des NFV am 5. und 6. Januar 2018 ausgetragen. Das wurde im Rahmen des gerade durchgeführten Stader Turniers 2017 bekanntgegeben.
Die künftigen Gastgeber haben auch schon eine Facebook-Seite mit ersten Informationen online gestellt:
Jung-SR-Turnier 2018 NFV-Kreis Emsland

Zahlreiche Teilnehmer zum Start des SR-Anwärterlehrgangs

(17.01.2017) – Brian Backhaus

Am Montag Abend begann der Anwärterlehrgang für neue Schiedsrichter im Kreis Lüneburg, 20 Teilnehmer waren der Einladung des Kreisschiedsrichterausschusses gefolgt.
Nach der Begrüßung ging es direkt los: die Schiedsrichter- Lehrwarte Brian Backhaus und Björn Kowalik referierten über die Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen.
Die Teilnehmer zeigten sich durchweg sehr interessiert und stellten viele und umfangreiche Fragen. Die Schiedsrichter-Ansetzer Manfred Wolff und Jürgen Leipe staunten über die zahlreichen Teilnehmer und kündigten bereits an, noch immer für jeden ausreichend Spiele gefunden zu haben! 😉

Noch ist ein Einstieg möglich

Wer noch in den laufenden Lehrgang einsteigen möchte, kann gerne am Donnerstag, den 19.01 um 19:00 ins Johanneum nach Lüneburg kommen. Für weitere Infos und Fragen stehen Björn Kowalik und Brian Backhaus unter Lehrwart-LG@gmx.de gern zur Verfügung.

Suche
Die nächsten Termine:

Fr., 09.07.2018
Vereinsheim Teutonia Uelzen, 19:30 Uhr
SR-Lehrabend
Sa., 04.08.2018
Altkreis Lüneburg
Sommer-Regelkundelehrgang, 1. Tag
Alle Termine...