Jung-SR-Turnier 2010

Lüneburger Jung-Schiedsrichter leider wieder in der Vorrunde gescheitert

(11.01.2010)

Die Lüneburger Auswahl

Die Lüneburger Auswahl

Beim 28. Verbands-Jung-Schiedsrichter-Turnier am 9. Januar 2010 in Cloppenburg scheiterte die Auswahl der Lüneburger Jung-Schiedsrichter in der Vorrunde in Lastrup. Mit dem Vorjahressieger Emden, Wolfsburg und Hannover-Stadt war die Gruppe recht stark besetzt. Das Auftaktspiel musste dann auch gleich gegen Hannover-Stadt bestritten werden. Durch eine etwas verzögerte morgendliche Anreise blieb leider nicht viel Zeit sich gut auf das Spiel vorzubereiten. Praktisch raus aus den Fahrzeugen, umgezogen und dann auf das Parkett zeigten uns die Hannoveraner wie man mit dem Ball umgeht. Allerdings wurde ihr 5:0-Sieg auch durch diverse Fehler in unserem Team begünstigt. Im zweiten Spiel waren die Jungs aber sehr präsent und konnten mit einem 3:1-Sieg über die Braunschweiger Auswahl gefallen. Besser noch der 2:0-Erfolg gegen Osnabrück-Stadt. Dann wartete aber der spätere Turniersieger Emden auf uns. Die hatten bereits zwei Siege und ein Unentschieden gegen Hannover-Stadt auf ihrem Konto. Wollten wir in die Finalrunde, wäre dies nur bei einer Emdener Niederlage möglich. Das gut eingespielte und technisch sehr starke Team aus Emden lies aber unsere Träume schnell zerplatzen. Zwar konnten wir nach der Emdener 2:0-Führung den Anschlusstreffer erzielen, aber bereits der nächste Emdener Angriff wurde mit deren dritten Treffer abgeschlossen. Ähnliches passierte nach unserem nächsten Anschlusstreffer. Danach spielten nur noch die Emdener und das Endergebnis mit 2:8 aus unserer Sicht war schon deprimierend. Zwar wollten wir im letzten Spiel zumindest den dritten Gruppenplatz erreichen, aber das Glück war nicht auf unserer Seite. So schlossen wir die Vorrunde mit den vorletzten Gruppenplatz ab.
Zum Team gehörten im Tor Julian Illmer und Jan-Phillip Trenner, als Feldspieler Maik Berger, Gustav Feger, Flemming Herrndorf, Panagiotis Kafetzakis, Hannes Kasten, Lennard Löffler, Samy Maatouk und Herman Puhman. Die Betreuung hatten wie in den letzten Jahren Manfred Wolff und Uli Schönig in ihren Händen.
Trotz des unbefriedigenden sportlichen Abschneidens hat es den Jungen viel Spaß gebracht. Es zeigt sich das eine solche Veranstaltung immer wieder etwas besonderes ist. Vielleicht lassen es die Finanzen im nächsten Jahr zu, dass wir, wie schon mehrfach praktiziert, am Abend vorher zum Turnier in Braunschweig anreisen können. Wir als Betreuer würden dies sehr begrüßen, da die zusätzlichen Kosten für Unterbringung und Frühstück wirklich nicht sehr hoch sind.
Zum späteren Turniersieger Emden ist noch anzumerken, das sie dies mit einem Minikader erreichen konnten. Ihnen stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Wie andere mussten auch wir feststellen, das eine Spielzeit von 12 Minuten pro Spiel doch hohe Ansprüche an die Kondition stellt.

Ulrich Schönig

Suche
Die nächsten Termine:

Fr., 09.07.2018
Vereinsheim Teutonia Uelzen, 19:30 Uhr
SR-Lehrabend
Sa., 04.08.2018
Altkreis Lüneburg
Sommer-Regelkundelehrgang, 1. Tag
Alle Termine...